GREEN INDIA 2016

Baum in Indien gepflanzt - wir waren dabei!

Deutschland ist 2016 einer der wichtigsten Nachhaltigkeitspartner von Indien. Im Zuge dessen hat sich die AGILeVIA GmbH an dem „GREEN INDIA"-Projekt beteiligt und einen Baum in Pantnagar im nördlichen Bundesstaat Uttarakhand bei unserem indischen Kunden auf dem Werksgelände gepflanzt.
Mehr als 800.000 Menschen haben in Indien 50 Millionen Bäume an einem Tag gepflanzt, um unser Weltklima zu schützen und damit einen neuen Weltrekord aufgestellt, der ins Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen wurde. 
Dies ist ein wichtiger Schritt in eine grünere Zukunft im Land. Indien holt sich jährlich mehrere Deutsche Unternehmen ins Land, um hier grüne Projekte zum Thema Umwelt, Müllentsorgung und nachhaltige Energien umzusetzen.

Corporate Social Responsibility

Wir unterstützen mit Spenden und unterstreichen dabei unsere soziale Verantwortung als Unternehmer.

SOS-Kinderdorf e.V.

SOS-Kinderdorf macht sich seit über 60 Jahren für die Bedürfnisse, Anliegen und Rechte von Kindern stark. Nach den SOS-Kinderdörfern sind in Deutschland und in der ganzen Welt viele weitere SOS-Angebote für Kinder und Jugendliche, Mütter und Familien entstanden.

Freunde des PMHG e.V.

Freunde des Philipp-Matthäus-Hahn-Gymnasiums e.V.

Seit der Gründung in den Jahren 1969/1970 unterstützt der Verein Veranstaltungen im kulturellen, sozialen und sportlichen Bereich, beispielsweise durch Anschaffungen für die Naturwissenschaften, von Musikinstrumenten und von Gerätschaften für den Sport. Auch besteht die Möglichkeit, finanziell schwächer gestellten Schülern eine Teilnahme an Ausflügen und Schullandheimaufenthalten zu ermöglichen.

Veranstaltungen

Praxis-Seminar Geschäftsmodell-»(Re)Engineering« in Stuttgart

Geschäftsmodelle erfolgreich (weiter-) entwickeln

Wie schaffe ich es, mein Geschäftsmodell greifbar zu machen und wo setze ich bei Veränderungen an? Woher weiß ich, ob mein Unternehmen für die Zukunft gut aufgestellt ist? Wie schaffen es erfolgreiche Unternehmen immer wieder ihre Geschäftsmodelle zu verändern? Antworten darauf gibt das interaktive Hands-on-Seminar, in dem die Teilnehmer lernen, mit Hilfe eigens entwickelter Tools und Methoden Geschäftsmodelle zu analysieren, wesentliche Trends zu erkennen und mit Hilfe von Veränderungs­mustern Geschäftsmodelle (weiter) zu entwickeln.
Das Seminar kombiniert aktuelle Forschungsergebnisse von Fraunhofer-Instituten, insbesondere des Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, mit der Beratungspraxis der Experten von KPMG und der AGILeVIA GmbH.
Das Seminar richtet sich an Unternehmer, Geschäftsführer und Business Developer, die die Zukunftsfähigkeit ihres Unternehmens überprüfen und nachhaltige Ideen für die Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells erarbeiten wollen.
Die Teilnahmegebühr beträgt 350,00 EUR. Darin enthalten sind Seminar­unterlagen, ein Starter-Kit, das Mittag­essen und Erfrischungen während der Pausen.
Informationen zum Ablauf stehen im Flyer Geschäftsmodell-»(Re)Engineering« bereit.

BVMW Jahresempfang 2014 in Berlin

Berlin, 11. Februar 2014 - Feedback zum Jahresempfang
...es war eine großartige, nachhaltig beeindruckende Veranstaltung. Gekommen waren letztendlich über 3.600 Vertreter von Unternehmen, Parlamentarier, und Staatssekretäre. Der Saal war mehr als gefüllt. Die Veranstaltung begann mit 15-minütiger Verspätung, was die Spannung nur noch steigerte.
Herr Altmaier sprach für die Bundesregierung. Er warb für das Koalitionspapier und erwartungsgemäß konnte er keine konkreten Aussagen zur Novellierung des EEG treffen, betonte nur dessen Wichtigkeit für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Herr Oettinger hat sehr überrascht. Die Rede war brilliant. Er warb eindringlich für die EU und natürlich auch für die erneuerbaren Energien.
Herr Ohoven zeigte in seiner sehr engagierten Rede schonungslos die Defizite im Regierungsprogramm und deren Folgen für den Mittelstand auf. Er sprach den Unternehmern aus dem Herzen, was der Beifall zeigte. Nach ihm sprach der Bundesaußenminister. Er war gerade aus Afghanistan zurückgekommen und war deshalb etwas unvorbereitet. Er zeigte Flagge für die SPD und fühlte sich wohl dazu aufgerufen, Herrn Ohoven, den er ständig direkt ansprach, widerlegen zu müssen. Es war eine Ehre für den BVMW, dass der Chefdiplomat unseres Landes zum Jahresempfang gekommen war.
Auf die Rede von Gregor Gysi, der in seiner Eigenschaft als Führer der Opposition eingeladen worden war (das ist Tradition beim BVMW), hatten viele gewartet. Seine Ausführungen toppten alles. Er hielt die kürzeste Rede, war äußerst prägnant und sprach Probleme an, die sowohl für den Mittelstand als auch gesamtgesellschaftlich bestehen. Zwei sind besonders in Erinnerung geblieben: die Bildungsmisere und der Lobbyismus. Diese Dinge hatte vorher noch niemand so deutlich benannt. Gysi wurde mehrfach von tosendem Beifall unterbrochen, der am Ende fast nicht enden wollte. Davon zeigte sich sogar Herr Ohoven in seinem Schlusswort beeindruckt. A.W.
Die AGILeVIA GmbH ist seit 2004 Mitglied im BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.

NoAE Innovations-Wettbewerb

Zusammen mit Partnern stellen wir den NoAE Innovations-Wettbewerb und weitere interessante Themen vor. Informationen zum Wettbewerb wie auch zu den Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.noae.com

INNOVATION FOR YOUR BUSINESS

News & Events

GREEN INDIA 2016

Baum in Indien gepflanzt weiterlesen

Corporate Social Responsibility

Unsere soziale Verantwortung hat viele Gesichter weiterlesen

Repräsentanz  Berlin-Brandenburg

Hier finden Sie uns

AGILeVIA GmbH

Curie Straße 2
D-70563 Stuttgart

Kontakt

Rufen Sie uns einfach an +49 711 67400 511 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Unsere Bürozeiten

Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Get Social